Ablauf

Dauer der gesamten Ausbildung: 6 Monate

Vorbereitung:

  • Sie bekommen ein Skript (270 Seiten gebunden), welches Ihnen später auch als Nachschlagewerk dient (mit Hinweisen wie und wo Sie die einzelnen Themen mit Buchvorschlägen u.a. vertiefen können).
  • Sie bekommen Hinweise, welche medizinischen „Basics“ Sie vor dem Seminar auffrischen könnten.
  • Sie sollten überlegen, wo Sie in Ihrer Praxis auf Behandlungsblockaden stoßen, und in welcher Weise Sie die hormonelle Behandlung zur Lösung dieser Blockaden einsetzen wollen.

Inhalt des 3-Tagesseminars:

  • Das Hormonsystem als Schaltzentrale der Selbstheilungskraft und als Träger energetischer Konzepte wie Lebenskraft, Chi, Prana und Orgon
  • Hormonelle Behandlungen: (k)ein Modethema
  • Die Wirkung von Stress auf die Balance der Hormone
  • Die Veränderung der Hormon- und Stoffwechsellage vom Stress Modus (anaerobe Energiegewinnung) zum Heilungsmodus (aerobe Energiegewinnung)
  • Die Zusammenhänge der drei großen Hormonsysteme: Schilddrüse, Nebennieren, Geschlechtsdrüsen
  • Klärung von Syndromen und Beschwerdebildern wie: Östrogendominanz, Nebennierenerschöpfung, Hashimoto-Thyreoiditis und PCOS u.a.
  • Die Gefahren von Östrogenen, Klärung von Mythen rund um die Östrogene (Phytoöstrogene, Osteoporose, Wechseljahre u.a.)
  • Klinische Diagnostik von hormonellen Imbalancen der Schilddrüse, der Nebennieren und Geschlechtsdrüsen (Die Temperatur und der Puls als wichtige Diagnosekriterien)
  • Labordiagnostik von hormonellen Imbalancen der Schilddrüse, der Nebennieren und Geschlechtsdrüsen (und warum diese so oft „unauffällig“ in Bezug zur auffälligen Klinik sind)
  • Interpretation von Befunden
  • Die Wichtigkeit einer ausgewogenen Ernährung im Hinblick auf die Heilung von Hormonen (und die überraschende Erkenntnis, dass Kohlenhydrate nicht der Feind sind und dass die guten Fette plötzlich doch böse sind)
  • Umwelteinwirkung und Lifestyle Veränderungen
  • Gründe hormoneller Probleme durch Störungen der Stoffwechselebene (Kalzifizierung des Gewebes, Kupferbelastung, Kohlenhydratintoleranz)
  • Naturheilkundliche Behandlungsansätze hormoneller Probleme
  • Die Substitution durch verschreibungspflichtige naturidentische Hormone (Heilpraktiker dürfen zwar nicht verschreiben, aber dennoch beraten)
  • Bereitstellung von Fragebögen, die Sie zur Diagnose und Behandlung hormoneller Probleme verwenden können

7 individuelle Coachingtermine (1-1,5 Stunden, individuelle Termine) im monatlichen Rhythmus:

  • Die Einzeltermine finden telefonisch statt
  • Zweck: Wie passt Hormoncoaching in Ihre Praxis? Außerdem Betreuung bei der praktischen Anwendung des theoretischen Wissens.
  • Termin 1: Einbindung der Behandlung hormoneller Probleme in Ihre Praxis. Klärung von Unsicherheiten mittels Coaching. Hilfe beim „Wie fange ich an?“. Sie haben eine Fallanamnese in Hinblick auf die Diagnose und Behandlung hormoneller Störungen in Ihrer Praxis anhand von Fragebögen erhoben. Wir werten diese nun aus und suchen gemeinsam geeignete Testmethoden für den Fall heraus.
  • Termin 2: Gemeinsame Testauswertung, Abgleich der Testergebnisse mit den klinischen Symptomen
  • Termin 3: Gemeinsame Erstellung eines individuellen Behandlungsplanes
  • Termin 4: Sie nehmen 3 Anamnesen nach den gemeinsam erarbeiteten Prinzipien auf und schlagen geeignete Tests vor.
  • Termin 5: Vorstellung eigener Therapiekonzepte für 3 Fälle aufgrund der erhaltenen Testergebnisse
  • Termin 6: Follow-Up 1
  • Termin 7: Follow-Up 2

Sie sind an einer Einzelausbildung interessiert? Wollen Zeit und Ortsunabhängig sein? Dann schauen Sie hier!

Nun sind Sie Hormoncoach!

Weitere Infos, auch zu Preisen, finden Sie unter:

Anmeldung

Die genauen Kursbedingungen (AGB) finden Sie hier.